Mai Rim

Geboren (*1983) und aufgewachsen bin ich in und um Rastatt. Auch wenn ich inzwischen eine knappe Autostunde entfernt in einem pfälzischen Dorf lebe, bedeuten die malerischen Rheinauen dort ein Stück Heimat für mich. Ich liebe es die Wege, die ich seit meinen Kindertagen kenne, bei Gelegenheit entlangzuspazieren.

 

Es gibt selbstverständlich gleichermaßen Besonderheiten, die ich an meinem neuen Zuhause schätze. Als Beispiel seien hier die Dubbegläser erwähnt, ein Glas mit praktischen Vertiefungen für die Fingerkuppen. Eine wirklich wunderbare Erfindung, die man auf den kleinen und großen Weinfesten in der Region ausführlich testen kann. Aus unserem Haushalt sind diese Gläser jedenfalls nicht mehr wegzudenken.

 

Geschrieben habe ich eigentlich schon immer - irgendwie - nur keine Bücher. Und für niemanden, außer für mich. Anfang 2018 habe ich beschlossen, das zu ändern. Es hat sich in jedem Fall gelohnt, denn es ist ein grandioses Gefühl nach fast einem Jahr Arbeit das erste eigene Buch in Händen zu halten! Es wird nicht mein letztes Buch gewesen sein. Ich bin bereits fleißig.


DANKE . . .

. . . an meine Familie und Freunde, die auf viele Weise versuchen, andere Menschen auf mein Buch aufmerksam zu machen.

 

. . . an jeden Leser, der sich auf mein erstes Werk einlässt.

 

. . . an alle, die sich Zeit für eine Rezension nehmen.

 

. . . an alle, die mein Buch als Geschenk an einen lieben Menschen weitergeben.


Foto: ©Andreas Gruhl - stock.adobe.com